zachmusik

musikalische Traditionen

In der Nacht. Eine Herbergsuche

| Keine Kommentare

In der Nacht

Dunkel isses und kalt – die Schwärzn war ausm Osten raufkrabbelt und die Nacht hat Besitz ergriffen vom Land, da hat aa des kurze Abendrot nix dran ändern könna. Die entsprechenden Viecher sin aktiv worn – und die Tagesgeschöpfe ham sich verzogn an an sichern Ort. Unheimlich is des eigentlich net, – des kommt bloß immer dene so vor, die ihre Pupillen net so weit zammziehn könna, dass sie trotzdem wos sehng. A Katz hätt zum Beispiel problemlos verfolgn könna, wie der alte bärtige Kerl den Weg am Fluss langsam entlang humpelt. An ramponierten Rucksack und a paar Beutel schleppt er mit sich. Die Taschen vo seim langa fleckign Mantel sin verbeult und ausgleiert von a paar Schnapsflaschen.

Er hats heut einfach net gschafft bis zu seim üblichen Quartier unter der Brückn, wo er a paar Decken hinter am Busch versteckt hat. Bis vor aner halben Stund hats nu grengt und gstürmt und so isser unter am Dächla vorm Dorfwirtshaus kauert. Der Wirt siecht des gar net gern, aber bei dem Wetter hat er si doch derbarmt und hat nern hocken lassen. Bloß: Übernachten – des geht dortn net….. …. …. …. …. …. …. ….

Den Rest des Textes finden Sie unter folgendem Download-Button. Ich freue mich, wenn Ihnen mein Text so gut gefällt, dass Sie ihn bei Gelegenheit vorlesen möchten. Bitte nennen Sie dann auch die Autorin 😀 Vielen Dank.

Autor: Steffi Zachmeier

Die Nürnbergerin Steffi Zachmeier ist mit den fränkischen Melodien aufgewachsen und seit ihrer Kindheit auf Bühnen zu finden. Mit ihren verschiedenen Musikgruppen setzt sie auf einen unkomplizierten und dennoch stilsicheren Umgang mit fränkischen Traditionen. Die Mitherausgeberin von Notenmaterial und Liederbüchern war über 30 Jahre in den Volksmusiksendungen des Bayerischen Rundfunks als Moderatorin zu hören, mit ihren Texten in Nürnberger Mundart bekommt manche Veranstaltung eine eigene Würze. Von der Bayerischen Musikakademie in Hammelburg wurde Steffi Zachmeier beim Fränkischen Liedermacher-Wettbewerb ausgezeichnet, vom Frankenbund im Jahr 2009 mit dem jährlich vergebenen Kulturpreis und 2016 mit dem Frankenwürfel der drei fränkischen Bezirke.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Zur Spam-Vermeidung bitte diese Aufgabe lösen * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.