zachmusik

musikalische Traditionen

A Rauschgoldengel plaudert

| Keine Kommentare

A Rauschgoldengel plaudert

Nach echt an Haufen einsame Tooch, während denen ich in der Finsternis eigsperrt war, und scho gedacht hab, ich vergammel hier ganzagor, do tut sich plötzlich was: Draußen rappelts, schlurfts, hustets. Plötzlich geht mei Kistndeckl auf. Zum Glück is des Licht am Dachboden ziemlich schummrig, sonst täts mi ganz schee blendn nach elf Monat Einzelhaft in der Dunkelheit. „Ach, do hommern ja“, hör ich jemand sagn, „noja, aweng verknietscht isser fei scho“. „Du tust der leicht,“ grummel ich und versuch meine Flügel aweng zu strecken in dem enger Schachtela. „Wennst mi im Januar net su eilig neischobbt hättst, dann wär mei Rock aa sauberer gfaltelt.“

Rauschgoldengel

Der Rauschgoldengel meiner Eltern von ca. 1957

Do bin doch früher ganz anders behandelt worn, in der erschtn Zeit, nachdem mich der Holzschnitzer gmacht hat. Hugenotte war er, a Flüchtling aus Frankreich, in Nämberch isser domols unterkumma. Sei Töchterla, wos er mitbracht ghabt hot, des is an aner vo däi vielen Krankheiten grod gstorbn gwesn, die domols grassiert senn. Er hat viel griena, hat si eigsperrt in sei Kammer. Bis nern aner a Schnitzmesser afn Tiesch glecht hat und a Stück Lindenholz. Do hat er mein Kupf draus gmacht, angeblich schau ich ja der Klann gleich. Mei Klaad mit dem scheena Plisséerock, mei Krona und meine Flügel hat er aus dem dünn ausgschlagner Messingblech gmacht, wos domoals modern wor – Rauschgold, ein tolles Material, soch ich euch, a echt dankbars Stöffla! Noja, bloß knittern tuts halt scho aweng.

Deswegn wer ich etz aus mein Kistla rausgnumma, afn Tisch higlegt und mei Woar…. …. …. …. …. …. …. ….

Den Rest des Textes finden Sie unter diesem Download-Button. Ich freue mich, wenn Ihnen mein Text so gut gefällt, dass Sie ihn bei Gelegenheit vorlesen möchten. Bitte nennen Sie dann auch die Autorin 😀 Vielen Dank.


Autor: Steffi Zachmeier

Die Nürnbergerin Steffi Zachmeier ist mit den fränkischen Melodien aufgewachsen und seit ihrer Kindheit auf Bühnen zu finden. Mit ihren verschiedenen Musikgruppen setzt sie auf einen unkomplizierten und dennoch stilsicheren Umgang mit fränkischen Traditionen. Die Mitherausgeberin von Notenmaterial und Liederbüchern war über 30 Jahre in den Volksmusiksendungen des Bayerischen Rundfunks als Moderatorin zu hören, mit ihren Texten in Nürnberger Mundart bekommt manche Veranstaltung eine eigene Würze. Von der Bayerischen Musikakademie in Hammelburg wurde Steffi Zachmeier beim Fränkischen Liedermacher-Wettbewerb ausgezeichnet, vom Frankenbund im Jahr 2009 mit dem jährlich vergebenen Kulturpreis und 2016 mit dem Frankenwürfel der drei fränkischen Bezirke.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Zur Spam-Vermeidung bitte diese Aufgabe lösen * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.