zachmusik

musikalische Traditionen

Projekte

MUSIKERIN, MODERATORIN UND MUNDARTAUTORIN

Steffi ZachmeierSteffi Zachmeier als Kind

Die Nürnbergerin Steffi Zachmeier ist mit den fränkischen Melodien aufgewachsen und seit ihrer Kindheit auf Bühnen zu finden. Mit ihren verschiedenen Musikgruppen, vor allem den Fränkischen Straßenmusikanten, aber auch mit Allerweil und Steffis kleiner Zachmusik setzt sie auf einen unkomplizierten und dennoch stilsicheren Umgang mit fränkischen Traditionen. Das spürt man auch, wenn sie als Leiterin von Tanzkursen und bei Wirtshaussingen mit ihrer „Quetschn“ aufspielt. Seit einigen Jahren gehört zum Repertoire auch jüdische Klesmermusik, die ebenso musikantisch umgesetzt wird wie die fränkische.

Die Mitherausgeberin von Notenmaterial und Liederbüchern ist in den Volksmusiksendungen des Bayerischen Rundfunks seit langer Zeit als Moderatorin zu hören, mit ihren Texten in Nürnberger Mundart bekommt manche Veranstaltung eine eigene Würze. Von der Bayerischen Musikakademie in Hammelburg wurde Steffi Zachmeier beim Fränkischen Liedermacher-Wettbewerb ausgezeichnet, vom Frankenbund im Jahr 2009 mit dem jährlich vergebenen Kulturpreis und von den 3 fränkischen Bezirken mit dem Frankenwürfel 2016.

Steffi war auch zu hören:

  • 2015 beim Kocherlball in München
  • 2008 bei „Lumpazivagabundus“ in den Klosterhofspielen Langenzenn
  • 2008 bei „Die Fichtn im Weiher“ im Puppentheater Kuckucksheim
  • 2004, 2006 und 2008 in der Bayerischen Vertretung in Brüssel
  • 2002 und 2011 beim Tanz&Folkfest in Rudolstadt
  • 2000 bei der EXPO in Hannover
  • 2000 beim Klezmerfestival in Fürth
  • 1997 und 1998 beim Bardentreffen in Nürnberg
  • 1990 bei der Euromusica in Linz
    und immer wieder im Fernsehen z.B. in den Sendungen:

  • Zum Wohl
  • Heimatabend
  • Ins Land der Franken fahren
  • Junger Wein und alte Lieder (mit Gunther Emmerlich)
  • Kein schöner Land (mit Günter Wewel)
  • Wirtshausmusikanten (mit Gerd Rubenbauer)
  • Bei uns dahoam (mit Elisabeth Rehm)

Die Projekte im Einzelnen:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Zur Spam-Vermeidung bitte diese Aufgabe lösen * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.